Zentralgebäude aktuell und Vollversammlung
Hochschule & Politik, Titelblatt

Zentralgebäude aktuell und Vollversammlung

Das Zentralgebäude im Bau
Das Zentralgebäude im Bau

Nach einer Informationsveranstaltung folgt eine studentische Vollversammlung

 

Die Reihe der hochschulöffentlichen Informationsveranstaltungen zur Campusentwicklung an der Leuphana wird am 14. Mai 2014 um 14 Uhr im Hörsaal 3 fortgesetzt. Die Universitätsleitung nimmt damit eine Anregung der StuPa-Fraktion Leuphana Gemeinsam Gestalten (LGG) vom März dieses Jahres auf. Über die Veranstaltung im letzten Jahr hatte Univativ berichtet

Die Veranstaltung beginnt mit einleitenden Worten des Vizepräsidenten Holm Keller. Auf ihn folgt Matthias Reese von RW+ Architekten aus Berlin. Dieses Unternehmen ist mit der Bauausführung für das neue Zentralgebäude beauftragt. Abschließend wird Oliver Opel, wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Nachhaltige Chemie und Umweltchemie, auf das Thema Nachhaltigkeit im Zusammenhang mit dem Bau eingehen.

Vollversammlung

Die Vollversammlung findet am 14. Mai um 16 Uhr in Hörsaal 3 statt – direkt im Anschluss an die Informationsveranstaltung zur Campusentwicklung. Über die letzten Vollversammlungen hatte Univativ berichtet. Grundsätzlich sind alle Studierenden zur Teilnahme an der Vollversammlung berechtigt. Das bedeutet aber noch lange nicht das bei auch alle Studierenden von diesem Recht Gebrauch machen, so gab es in der Vergangenheit auch nur mal 15 Teilnehmer, oder mal 40 oder (bisheriger Rekord) 90 Teilnehmer.

Mit der Einladung rufen StuPa und AStA dazu auf, brisante und aktuelle Themen zu besprechen. Die Teilnehmer sollen Informationen zum Zentralgebäude und der aktuellen Diskussion erhalten und Raum zum Austausch darüber haben. StuPa und AStA haben eine umfassende Stellungnahme verabschiedet. Die darin enthaltenen Informationen sowie weitere aktuelle Infos sollen dargestellt und das Fazit diskutiert werden. Die Stellungnahme befindet sich hier.

Weiterhin wird es um die Neufassung der Rahmenprüfungsordnung (RPO) gehen. Die geplante Anwesenheitspflicht und die Drei-Versuchs-Regelung für die Prüfungswiederholung sind nur einige strittige Themen aus der vom Senat beschlossenen Neufassung. Es soll die aktuelle Faktenlage dargestellt werden, danach soll über die Änderungen diskutiert und Perspektiven zur weiteren Arbeit an der RPO sollen aufgezeigt werden. Faktenlage und Stellungnahme dazu (Stand Anfang Februar) sind hier zu finden.

Zuletzt soll über die auffällige Zahl an nicht besetzen Professuren gesprochen werden. Einige Fachgruppen sehen die Studierbarkeit ihrer Fächer gefährdet, grundständige Lehre wird aktuell durch externe Lehrbeauftragte oder Vertretungsprofessuren wahrgenommen. Diese Problematik kann alle Studierenden betreffen, darüber soll man sich ebenfalls austauschen und informieren können.

Als vorläufige Tagesordnung liegt vor:

TOP 1 Begrüßung

TOP 2 Bestimmung der Redeleitung / Wahl

TOP 3 Bestimmung der Tagesordnung

TOP 4 Mitteilungen und Anfragen

TOP 5 Zentralgebäude

TOP 6 Rahmenprüfungsordnung

TOP 7 Nicht besetzte Professuren

TOP 8 Verschiedenes

 

Weitere Infos zur Vollversammlung finden sich auf Facebook.

Autor: Christopher Bohlens

14. Mai 2014

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar