Versehrte Dinge – Eine Ausstellung mit persönlichen Führungen
Titelblatt, Unikultur

Versehrte Dinge – Eine Ausstellung mit persönlichen Führungen

Veranstaltungsfoto
Veranstaltungsfoto

Das Seminar Fröhliche Medienanthropologien lädt am Mittwoch um 19.00 Uhr in den Kunstraum zu einer Ausstellung mit persönlicher Führung ein. Die Ausstellung beschäftigt sich mit der Frage, wie der Mensch zukünftig mit seinen versehrten technischen Geräten umgehen kann.

Tagesbetreuung für kaputte Geräte, ein Markt für defekte Telefone und eine irritierte Computermaus hören sich irgendwie schräg an? Vielleicht. Dazu passend stellt sich das Seminar die Frage, ob unsere technische Umwelt eigene Rechte und Handlungskopetenzen besitzt und, wenn dem so ist, wie wir dann mit unseren kaputten Dingen umgehen dürften. Und das ist dann gar nicht mehr so abwegig. Schließlich sind wir jetzt schon umgeben von smarten Geräten, die oft mehr von uns wissen, als wir selbst.

Die Studenten bieten eine persönliche Führung durch die Ausstellung an, die den Besuchern einen Einblick in die neuste Erkenntnisse der Medienwissenschaften zur techno-ökologischen Existenz bietet.

Wann und Wo?
Mittwoch, 20.1.2016 um 19.00 Uhr, Kunstraum

Autorin: Leila Samantha Walter

19. Januar 2016

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar