Universität gemeinschaftlich gestalten
Hochschule & Politik, Titelblatt

Universität gemeinschaftlich gestalten

Letzte Woche waren die Ereignisse an der Leuphana zahlreich, erst eine Vollversammlung mit einer hohen Anzahl an Studierenden und dann die öffentliche Vorstellung und Befragung von Präsident Spoun im Rahmen seiner Bewerbung zur Wiederwahl mit noch mehr Studierenden im Zentralgebäude. Nun lädt das AStA Referat PENG (Politisches Engagement für Nachhaltige Gerechtigkeit) zusammen mit dem AStA der Universität Lüneburg und der Senatsliste „Demokratisches Bündnis“ zu einem Treffen mit Kundgebung und anschließend zu einer Ideenwerkstatt im Zentralgebäude ein.

Am Mittwoch 30.01.2019 geht es um 11:45 Uhr los mit dem Treffen der Studierenden vor Gebäude 9, um ein Zeichen für mehr Mitbestimmung an der Universität zu setzen und anschließend findet die Ideenwerkstatt ab 12:30 Uhr im Zentralgebäude statt. Auf dem Weg zum Zentralgebäude soll es eine laute Musikalische Untermalung geben.
Zu der Einladung heißt es, dass man sich die Wahl von Sascha Spoun als Präsident ohne Ausschreibung nicht gewünscht hatte. Eine Ausschreibung sei wichtig gewesen. Die letzte Woche hat den Veranstaltern gezeigt, dass es viele Studierende gibt, die sich gerne einmischen und gehört werden wollen. Diese Aufbruchsstimmung soll nun gemeinschaftlich genutzt werden um für Veränderungen an der Leuphana Universität Lüneburg zu sorgen.

Dabei steht im Vordergrund ein Zeichen zu setzen, Forderungen, Kritik und Wünsche zu entwickeln. Der Name der Veranstaltung ähnelt sehr einer ehemaligen Senats und StuPa-Liste namens „Leuphana gemeinsam gestalten“, die in ihrem Programm die breite Mitgestaltung hatte.

Link zur Veranstaltung bei Facebook: https://www.facebook.com/events/362438494549704/
Mittwoch 30.01.2019, 11:45 Uhr vor Gebäude 9, um 12:30 Uhr im Zentralgebäude.

Die Univativ wird von dieser Veranstaltung berichten.


Bild: Einladung AStA PENG Referat für Mittwoch 30.01.2019 (c) AStA PENG Referat

29. Januar 2019

About Author

Christopher Bohlens Schreibt immer irgendwas über Hochschule, Politik oder Veranstaltung wo es so richtig kracht, wie Festivals. Liebt Investigativen Journalismus und beschäftigt sich viel mit Daten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.