Stumme Zeugen
Titelblatt

Stumme Zeugen

 

 

Der World Press Photo Award gilt als der „Oskar“ der Fotografen. Die besten Pressefotos des Jahres 2012 gibt es jetzt in Hamburg zu sehen.

Es sind Bilder, die um die Welt gehen. Manche von ihnen sind schrecklich, andere traurig, wieder andere bezaubernd schön – sie alle zeugen von den Ereignissen des Jahres.Das World Press Photo Komitee vergibt jährlich in 18 Kategorien Preise für die besten Pressefotos.
5247 Fotografen aus 124 Ländern reichten ihre Beiträge ein – im Februar wurden die Gewinner von einer internationalen Jury gewählt.

Den erste Platz für das Pressefoto des Jahres ging an den Spanier Samuel Aranda. Sein Bild zeigt die verschleierte Fatima al-Qaws, die ihren 18-jährigen Sohn im Arm hält. Der junge Demonstrant wurde im Oktober bei den Protesten im Jemen verletzt. Das Foto half ,laut Aussage der Jury, „ein wichtiges Kapitel in der Geschichte des Mittleren Ostens zu schreiben“.

Das Siegerbild sowie die 157 anderen nicht minder beeindruckenden Aufnahmen ziehen nun in einer Wanderausstellung um den Globus. Noch bis zum 3. Juni 2012 werden die preisgekrönten Bilder im Hamburger Pressehaus von Gruner + Jahr (direkt bei der U-Bahn Station Baumwall) ausgestellt. Was alle Studenten freuen dürfte: Die Ausstellung ist kostenlos! Geöffnet hat sie täglich von 10 bis 18 Uhr (Mittwoch bis 20 Uhr).

 

Von Meike Osterchrist

 

24. Mai 2012

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar