Prokrastinieren für  Fortgeschrittene
Ausprobiert, Titelblatt

Prokrastinieren für Fortgeschrittene

So schön das Leben als Student auch sein kann – die Wochen der Klausurenphase sind der ultimative Stimmungskiller. Hier ein paar hilfreiche Tricks, wie du dich erfolgreich ums Lernen drücken kannst.

Toter Blick beim Putzen und eigentlich will man nur zu Mama: Klausurenphase / (C) flickr - ryan harvey
Toter Blick beim Putzen und eigentlich will man nur zu Mama: Klausurenphase / (C) flickr – ryan harvey

1. Beginnen wir mit dem Klassiker: Putzen. Geht immer, außerdem freuen sich die Mitbewohner. (Und: Man findet erstaunlich häufig Dinge wieder, von denen man schon vergessen hat, dass man sie überhaupt besitzt. Mit denen kann man sich dann wunderbar beschäftigen, hat man ja schließlich lange nicht gemacht.)

2. Wenn du meinst, dass die Bude sauber ist: Ist dir schon mal aufgefallen, dass die Fugen in der Dusche sich mit der Zeit dunkel verfärben? Da hilft nur eins: Scheuermilch und eine alte Zahnbürste! Dauert ewig aber immerhin ist dann das Bad NOCH sauberer als vorher. Denn wir reden über die Klausurenphase, da hat es vorher sicher auch schon geblitzt.

3. Die 1725 Urlaubsfotos aus dem Sommer, die du eigentlich sofort sortieren, gegebenenfalls ausdrucken und in ein Fotoalbum kleben wolltest… Wann wäre ein besserer Zeitpunkt dafür als jetzt?

4. Eigentlich isst du während des Semesters entweder in der Mensa oder nach dem Motto „Hauptsache geht schnell und macht satt“? Wie wäre es dann mal mit selbstgemachtem Blätterteig/ eigenhändig geflochtenen Laugenkreationen/ einem 6-Gänge-Menü für deine WG…am besten einfach jeden Tag was Neues ausprobieren!

*sabber* / (C) flickr - Cucino di Te
*sabber* / (C) flickr – Cucino di Te

5. Die ultimativen Killer in der Klausurenphase: Pinterest, Instagram, Youtube, Netflix, Jodel, Imgur….

Patrücken / (C) imgur.com
Patrücken / (C) imgur.com

6. …zur Not tut’s auch irgendeine WM/EM in einer Sportart, von der du vorher noch nie gehört hast (Tipp: Das 43 Km Gehen der Frauen bei den olympischen Spielen damals – selten so was Tolles im Fernsehen geguckt).

7. Du hast Anfang des Semesters einen Vertrag im Gym gemacht und warst bisher genau einmal da? Jetzt ist der ideale Zeitpunkt die guten Vorsätze in die Tat umzusetzen und endlich mal zum Sport zu gehen!

8. Das Bücherregal quillt über – bei dem Chaos kann ja keiner lernen! Ordne deine Bücher nach System:  nach Autoren, nach Titel, nach Größe oder – mein Favorit – nach Farbe.  Probier doch einfach alles mal aus und entscheide dann.

9. Und wenn du schon beim Sortieren bist: auch Socken und Unterwäsche möchten in Reih und Glied und nach Farbe sortiert werden! Auch hier gilt: Der Profi-Prokrastinierer achtet natürlich schon beim Kauf seiner Unterwäsche darauf, möglichst viele unterschiedliche Farbtöne und Muster zu ergattern.

Autorin: Theresa Brand

13. Februar 2016

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar