Titelblatt

Perlen der Hamburger Barlandschaft: Diesmal in der Schanze

In der Sternschanze wimmelt es nur so von tollen Bars und der trainierte Schanzengänger hat in der Regel eine bewährte Route, auf die er gerne zurückgreift.  Die Mutter (Stresemannstr.11) ist als echte Schanzen-Tradition auf jeden Fall Pflicht und der perfekte Ausgangspunkt für eine lange Nacht. Weiter geht es ins Zoe, besser bekannt als Sofabar (Neuer Pferdemarkt 17) – hier gibt es stilvolles Inventar und gutaussende Menschen zu bewundern. Nächster Stopp: die Katze (Schulterblatt 88). Es lockt die Happy Hour bis 22 Uhr und dank Heizstrahlern kann man auch in kälteren Nächten noch draußen sitzen. Im Anschluss führt der Weg schnurstracks zum Haus 73, das Kulturcafé, Club und Bar in einem ist. Sollte man sich zu später Stunde entscheiden, noch weiter auf den Kiez zu ziehen – dann auf jeden Fall bei der Kleinen Pause (Wohlwillstraße 37)vorbei schauen, um Burger und Drinks zu unschlagbaren Preisen abzugreifen. Caipis jeden Freitag nur 2,22 Euro!

Autorin: Meike Osterchrist

19. März 2012

About Author

Redaktion