Open Air Kino im Kurpark
Ausprobiert, Titelblatt

Open Air Kino im Kurpark

Solltet ihr zu Beginn dieser vorlesungsfreien Zeit noch in Lüneburg verweilen, weil wie immer Essays, Hausarbeiten und Projektberichte darauf warten, geschrieben zu werden, empfehlen wir euch hier eine Frischluftaktivität (abseits von Pokémon Go): Das Open Air Kino im Kurpark.

Alle Jahre wieder zieht das SCALA für einige Tage im Sommer aus der Innenstadt vor die Bühne in den Park. Bei gutem Wetter und entspannter Stimmung habt ihr für gerade einmal 7,50€ pro Abend die Auswahl zwischen drei Filmen. Vom 4. bis zum 6. August läuft an jedem Abend ab Sonnenuntergang (ca. 22 Uhr) ein anderer Streifen.

Programm des Open Air Kinos / (C) Scala
Programm des Open Air Kinos / (C) Scala

 

Rein kommt ihr nur von der Salü-Seite und einmal drin erblickt ihr eine gigantische, aufblasbare Leinwand vor einem Meer aus Stühlen, in dem ihr euch eure Sitzplätze frei aussuchen könnt. Bei unserem Besuch wurden wir positiv überrascht  von der Anziehungskraft dieses Spektakels; Jung und Alt waren in SCALA-untypischer Vielzahl erschienen. Dazu kommt selbstverständlich noch das einmalige Ambiente, welches einem Kino unter Sternen einfach innewohnt.

Waren wir zu Beginn noch verwundert über den scheinbar unpassend winterlichen Kleidungsstil der anderen Besucher, so wurde uns spätestens nach einer halben Stunde klar, dass wir die mit der unpassenden Kleidung waren. Wenn ihr also plant, ins Open Air Kino zu gehen, seid schlau und nehmt euch mindestens eine Decke mit, um nicht wie wir in der Pause extra noch losfahren zu müssen. Um euer Kino-Erlebnis rund zu machen, könnt ihr entweder am Kiosk rechts hinter euch gekühlte Getränke erwerben oder aber auch eure eigenen Snacks und Getränke mitbringen (Univativ-Tipp: Glühwein!).

Es erwarten euch laue 18 Grad, also klappt die Bücher zu und auf in den Kurpark. Viel Spaß!

Autor*innen: Louisa Weidemann und Daniel Popp

2. August 2016

About Author

Louisa Weidemann Louisa mag Käse, Livemusik und Friedrich Dürrenmatt.


Schreibe einen Kommentar