Neues Jahr – Neues StuPa
Hochschule & Politik, Titelblatt

Neues Jahr – Neues StuPa

Am Mittwoch tagte das 8.Studierendenparlament zur konstituierenden Sitzung.

Die studentische Wahl Anfang Dezember hat die neue Zusammensetzung des Studierendenparlaments (StuPa) bestimmt. Aufgrund einer Patt-Situation im vergangenen StuPa wurde das höchste legislative Organ der Studierendenschaft um einen Platz erweitert. Größte politische Liste bildet „Leuphana gemeinsam gestalten“ mit sieben Sitzen, dicht gefolgt von „QuattroFAK“ mit sechs Plätzen. Kleinere Listen sind „Grüne Liste“ mit zwei Plätzen, „die Linke.SDS“ und „WiFak“ mit jeweils einem Platz.

Nach verschiedenen Mitteilungen, Anfragen und einer Diskussion um das Format der Protokolle folgten die wichtigsten Tagesordnungspunkte. Zuerst wurde ein neuer StuPa-Vorsitz bestehend aus Johanna Böckelmann (WiFak) und Michel Pauly (die Linke.SDS) gewählt. Der bisherige Vorsitz setzte sich sodann wieder zurück unter die Parlamentarier und es folgte dem weiteren Verlauf der Sitzung.

Im Vorwege zur Sitzung wurden schon verschiedene Anträge bzw. Meinungen der politischen Listen über die Listserver verschickt. Zur Festlegung der zukünftigen Sitzungstermine einigte man sich darauf, dass die Ausschüsse des StuPa mindestens einmal im Monat an einem festen Termin tagen werden. Ziel ist es, einen möglichst hohen Teilnehmerkreis zu ermöglichen – hierzu tagen die Ausschüsse zeitlich versetzt. Es wurden zehn Ausschüsse gebildet, die genauen Termine können in den nächsten Tagen auf der Webseite leuphana.de/stupa abgerufen werden.

In einem weiteren Punkt wurden die Arbeitsschwerpunkte festgelegt. Diese sind:

  • Den AStA und das StuPa näher an die Studierendenschaft bringen
  • Leitlinien entwickeln
  • Umstellung bei den Finanzen von Kameralistik auf Doppik
  • Auseinandersetzung mit Studium und Lehre
  • Hochschulfinanzierung

Etwas schwierig gestaltete sich die Wahl des Haushaltsausschusses, der sich um finanzielle Angelegenheiten kümmert, wie die Aufstellung des Haushalts. Nach einer längeren Diskussion über das Wahlverfahren und die Kandidaten wurde ein erster Wahlgang durchgeführt. Ein Mitglied erreichte nicht die erforderliche Mehrheit. Am Ende konnte doch noch ein Haushaltsausschuss bestehend aus fünf Personen und drei Stellvertretern gewählt werden.

Im letzten Schritt erfolgte eine Diskussion über die AStA-Wahl. Die Neuwahl vom AStA (außer dem Finanzreferat) wird am Mittwoch, 23.01.2013 um 14:30 Uhr in C9.102 stattfinden. Bis dahin sind Sprecher_innen, Personalreferent_in und alle Referate neu ausgeschrieben sowie werden Kassenprüfer_innen und Protokollant_innen gesucht.

Autor: Christopher Bohlens

17. Januar 2013

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar