lunatic 2013 – Lüneburger Campusfestival wird zehn
Titelblatt, Unikultur

lunatic 2013 – Lüneburger Campusfestival wird zehn

Vom 7.- 8. Juni 2013 findet zum zehnten Mal das lunatic Festival auf dem Campus der Leuphana statt. Freuen darf man sich auf musikalische Highlights, entspannte Festivalatmosphäre und erstmalig das Kunstprojekt „lunatic +art“.

Das von Studierenden organisierte lunatic Festival 2013 feiert am kommenden Wochenende seinen zehnjährigen Geburtstag auf der Mensawiese.

Während der Freitag mit Namen wie Curse, Foreign Beggars, Weekend und der Mundwerk-Crew ganz im Zeichen des Hip Hop steht, kommen am Samstag die Indie- und Electrofans auf ihre Kosten: Für den zweiten Festivaltag haben sich WhoMadeWho, The Cast of Cheers, I Heart Sharks, Wilhelm Tell Me, De Staat und Claire angekündigt.

lunatic + art

Neben der Musik gibt es dieses Jahr das erste Mal einen verstärkten Fokus auf den Bereich Kunst. Das Projekt lunatic +art erweitert die musikalische und kulturelle Landschaft des Festivals durch neu geschaffene Räume und Installationen. Unter dem Motto 10 Jahre lunatic. 10 Jahre bewegen. wird ein kreatives und dynamisches Kunstareal mitten auf dem Festival präsentiert. Zu sehen gibt es ein breites Spektrum von Malerei, Video- und Fotoarbeiten innerhalb eines White Cube bis hin zu Street Art und Performance Kunst.

Spielwiese

Auf der Spielwiese, auf der neben interaktiven Angeboten studentischer Initiativen auch die zweite Festivalbühne zu finden ist, treten Findus, Neonschwarz, Umse, Ken Kenay, This Void, Jacobus&Jeremyr, OneMillionSteps, Pool sowie Schreiber auf. Dort spielen außerdem Cle&Gän. Das lunatic Festival ist für die Rapcrew quasi ein Heimspiel, denn die Jungs kommen gebürtig aus der Hansestadt an der Illmenau. Auf die Spielwiese kommen sie zusammen mit dem Lord, auch bekannt als eine Hälfte des Duos Karius & Baktus.

Aftershow Party

Die Aftershowparties am Freitag in der Vamos! Kulturhalle und am Samstag in der Garage werden das lunatic 2013 angemessen ausklingen lassen.

lunatic e.V.

Hinter lunatic verbirgt sich der gemeinnützige Verein lunatic e.V., der jährlich ein nachhaltig ausgerichtetes, kosten- günstiges und musikalisch anspruchsvolles Non-Profit Musikfestival auf dem Universitätscampus in Lüneburg organisiert. Seit seiner Gründung im Jahr 2003 stärkt der Verein mit seiner Arbeit die Musikkultur in Lüneburg und Umland und macht so auf das Potenzial Lüneburgs als kulturell vielfältigem Standort mit junger und studentischer Bevölkerung aufmerksam.

Das lunatic Festival wird im Rahmen des Seminars „Festivalorganisation“ als ordentlich an der Universität eingetragene Initiative umgesetzt. Seit dem Wintersemester 2008 ist das Seminar außerdem in die Lehre integriert. Dem Praxisseminar zur Organisation des lunatics wohnen ca. 25 Studierenden aller Fachrichtungen der Leuphana Universität Lüneburg pro Jahr bei. Die Seminarteilnehmer teilen sich im Rahmen der Festivalorganisation in die Teams „Künstlerische Leitung“, „Presse- und Öffentlichkeitsarbeit“, „Technik & Infrastruktur“, „lunatic +art“, sowie „Finanzierung & Sponsoring“ auf.

Tickets

Tickets für die Kulturveranstaltung gibt es an bekannten Vorverkaufsstellen, online und an beiden Festivaltagen an der Abendkasse am Campus zu kaufen. Achtung: nur noch heute und morgen könnt ihr vor dem Mensaeingang vergünstigte Tickets bekommen: ein Tagesticket für Freitag oder Samstag kostet 25 €, das Kombiticket für beide Tage 35 €.
An der Abendkasse gibt’s die Tagestickets für 28 € und das Kombiticket für 39 €.

Presseinformationen: Antonia Lehnert, lunatic e.V.

4. Juni 2013

About Author

Koordination


ONE COMMENT ON THIS POST To “lunatic 2013 – Lüneburger Campusfestival wird zehn”

Schreibe einen Kommentar