Komplizen gesucht!
Titelblatt, Unikultur

Komplizen gesucht!

Komplizen-Treffen
Bei der Umsetzung eigener, kreativer Projekte liegen Freude und Schmerz oft nah beieinander. Da ist man dankbar für jeden, der seine Hilfe anbietet und einen bei der Stange hält. Ihr habt es erraten, ihr könntet einer dieser Superhelden sein: werdet doch im nächsten Semester Komplizen Komplize!

Worum geht es?

Wer schon einmal versucht hat ein kleines Projekt oder Event auf die Beine zu stellen, wird wissen, wie schnell die Organisation ausufern kann. Man braucht gute Ideen, Geld, Mitstreiter, Interessierte, Öffentlichkeitsarbeit und jede Menge Ausdauer. Das ist gar nicht so einfach, wenn man als Student noch Seminare und 90er Jahre Partys in den Kalender quetschen muss. Jetzt stellt euch vor, wie es erst aussieht, wenn man täglich von 8 bis 16 Uhr in der Schule rumhängen muss.

Komplizen Coaching ist eine Initiative, die in enger Zusammenarbeit mit dem Lüneburger Stadtjugendring Jugendliche dabei unterstützt, ihre eigenen Projektideen umzusetzen. Wie diese genau aussehen, ist den Jugendlichen dabei vollkommen selbst überlassen. Ziel der Komplizen ist es, die Jugendlichen zu motivieren, zu unterstützen, zu beraten und ihnen Mut zu machen, wenn es einmal nicht so wie gewünscht voran geht.

Was haben die Jugendlichen davon?

Die Betreuung durch die Komplizen soll die Jugendlichen bei der Umsetzung ihrer eigenen kreativen Projektideen nur begleiten. Sie selbst stellen schlussendlich etwas Großes auf die Beine. Zusätzliche Motivation bringt der angegliederte Wettbewerb, bei dem Zertifikate und Fördergelder für die unterschiedlichen Vorhaben vergeben werden und man sich auf der großen Abschlussveranstaltung im Oktober untereinander austauschen kann.

12068841_10207309170628104_359783725213078364_o

Was hätte ich davon ein Komplize zu werden?

Die ganze Idee hinter beim Coaching der Jugendlichen ist es, diese bestmöglich zu betreuen. Das klappt vor allem so gut, weil Studierende selbst noch nicht lange aus der Schule oder zumindest nicht viel älter als ihre Schützlinge sind. Du kannst zum einen deine eigenen Erfahrungen an Jugendliche weitergeben und an ihren Projekten als Mentor teilhaben, zum anderen sammelst du selbst praktische Erfahrung. Je nach Team und Projekt trifft man sich alle ein bis zwei Wochen für eine Lagebesprechung oder hält durchgehend engen Kontakt zu seinen Schützlingen. Am Ende zählt nur, dass alle Spaß bei der Umsetzung hatten und die Jugendlichen mit überwiegend positiven Erfahrungen und stolzgeschwellter Brust ein cooles Projekt abschließen.

Und wenn ich nicht so gut mit Jugendlichen kann?

Dann bist du im Orga-Team vielleicht ganz gut aufgehoben. Neben den Komplizen werden auch immer engagierte Studierende gesucht, die Spaß an Projektplanung, -steuerung, Pressearbeit und Netzwerkaufbau haben. Sie kümmern sich um die Abwicklung des Wettbewerbs und die Kontakte zu möglichen Partnern und wichtigen Kontakten. Außerdem unterstützen sie auch Projekte wie die Jugendversammlung, die am 15. Oktober stattfinden wird (Infos hier!).

Joa, das klingt schon alles sehr nice? Dann melde dich doch einfach per Mail bei team@komplizen-coaching.de oder schau bei einem Kennenlerntreffen (14.10. um 17.00 Uhr, Raum C16.204  und am 21.10. um 16.15 Uhr, Raum C12.015) vorbei. Und vor allem: erzähl es weiter!

Autorin: Anna Christin Koch

13. Oktober 2015

About Author

Koordination


ONE COMMENT ON THIS POST To “Komplizen gesucht!”

Schreibe einen Kommentar