Festivals – Wohin in den Semesterferien 2019
Titelblatt, Unikultur

Festivals – Wohin in den Semesterferien 2019

Endlich haben die Semesterferien begonnen und es bleibt Zeit für Arbeit, Urlaub und Praktikum – oder dafür, gleich für die nächste Klausurenphase zu lernen. Die Univativ ist der Frage nachgegangen, wohin man in den Semesterferien gehen kann. Hier unsere Tipps und einige Reviews.

Deichbrand Festival – Seeflughafen Cuxhaven

Das Wochenende vom 18. bis 21. Juli 2019 ist wieder das, wo der Deich rockt. Mit rund 60.000 Besucher*innen ist das Deichbrand Festival neben dem Hurricane und Wacken Festival das größte in Norddeutschland. Dieses Jahr kommt als Headliner Thirty Seconds to Mars, The Chemical Brothers, Fettes Brot und Alligatoah und viele mehr vorbei. Die Univativ war 2018 dabei und hat einen Rückblick geschrieben. Auf der Webseite gibt es noch Tickets.

A Summer’s Tale Festival – Luhmühlen bei Lüneburg

Vom Donnerstag, 01. August bis Sonntag, 04. August findet das fünfte jährliche A Summer’s Tale Festival im Eventpark Luhmühlen statt (circa 15.000 Besucher*innen). Es erwartet Dich ein Open-Air-Festival mit Konzerten, Workshops und anderen kulturellen Angeboten. Was da so abgeht, kannst Du hier nachlesen, denn wir waren dabei: Rückblicke 2017, 2018. Auf der offiziellen Webseite gibt es weitere Infos. Eine Ankündigung für 2019 haben wir auch schon geschrieben.

SKANDALØS – Nordfriesland

Ebenfalls von Do, 01. August bis Samstag 03. August findet das Skandalös Festival in 25927 Neukirchen (zwischen Niebüll und Tønder) in Nordfriesland statt. Das Festival zeichnet sich durch seine Nähe zu Dänemark, Kunstausstellungen und bunt gemixter Musik aus. Stadt und Land, Deutschland und Skandinavien, Jung und Alt sollen sich hier näher kommen. Erwartet werden wieder rund 5.000 Besucher*innen. Hier die Webseite.

Spektrum – Hamburg-Wilhelmsburg

Am 3. August 2019 geht das SPEKTRUM in die achte Runde. Die eintägige Momentaufnahme der Beatkultur bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Tradition und Grenzüberschreitungen, zwischen elektronischen Grauzonen und klassischem Rap und legt ihr Augenmerk auf Qualität und Vielfalt. Mehr Infos gibt’s auf der Webseite.

Elbenwald Festival – Luhmühlen bei Lüneburg

Vom 08. bis zum 10. August verwandelt sich der Eventpark erneut in einen Wald für Musik und Convention. Hier kann man seine Stars treffen und seine Bands feiern sowie in seine eigene Lieblingswelt mit maximal 15.000 Besucher*innen eintauchen. Musik, Stars, Quidditch, Workshops, Lesungen, Filme, Entenangeln und noch vieles mehr steht auf dem Programm. Die Univativ war zum ersten Festival 2018 vor Ort – Unser Review. Mehr Infos.

Wutzrock Festival – Hamburg-Bergedorf/Allermöhe

Du magst Umsonst und Draußen? Dann ist das 41. Wutzrock vom 09.-11. August am Eichbaumsee in Hamburg-Allermöhe genau das Richtige für Dich. Ein buntes Programm aus Musik, Poesie und Theater mit Liebe zum Detail und dem Riecher für das Besondere erwartet Dich. Das Festival mit der klaren politischen Botschaft gegen Nazis gibt es bereits seit 1979. Aber Achtung, im Eichbaumsee ist das Baden wegen Blaualgen verboten. Mehr Infos hier.

MS Dockville – Hamburg-Wilhelmsburg

Das Festival für Musik und Kunst findet vom 16.-18. August in Hamburg-Wilhelmsburg statt. Etwa 30.000 Besucher*innen zählt das Festival jedes Jahr, welches eine Kombination aus Musik und bildender Kunst bietet, wobei hier mehr das Erlebnis im Vordergrund steht. Die Univativ war 2018 vor Ort und hat einen Erfahrungsbericht verfasst. Weitere Infos findest Du hier.

Jakob Festival – Lüneburg Kurpark

Am 23. und 24. August findet bereits zum vierten Mal das Jakob Festival im Lüneburger Kurpark statt. Hierbei richtet sich das Festival hauptsächlich an Jugendliche und Studierende. Das ganze wird ehrenamtlich von ca. 25 Helfer*innen im Alter von 15 bis 25 Jahren organisiert. Neben dem Rahmenprogramm treten zahlreiche Bands auf. Mehr Infos auf Instagram und Facebook.

Calluna Festival – Hanstedt / Ollsen

Ebenfalls am 23. und 24. August findet zum zweiten Mal das Calluna Festival in der Lüneburger Heide statt. Das grüne (Kultur)-Festival legt besonderen Wert auf Nachhaltigkeit und Natur. Die Veranstalter*innen haben die Vision eines Festivals, das zum Feiern einlädt und gleichzeitig etwas Gutes für Umwelt und Gesellschaft tut. So gibt es ein Konzept um die Umwelt zu schonen und den Ressourcenverbrauch auf ein Minimum zu beschränken. Eine StartNext Kampagne ermöglichte die Anschubfinanzierung. Rund 500 Teilnehmer*innen werden erwartet.  Mehr Infos auf Facebook und auf der Webseite.

Reeperbahn Festival – Hamburg

Am Wochenende vom 18.-21. September steht die Reeperbahn in Hamburg wegen Europas größtem Clubfestival auf dem Kopf und es wird für uns wieder viele Auftritte geben. Parallel dazu findet auch noch die NEXT Konferenz statt, die sich der Lösung digitaler Probleme widmet. Insgesamt kannst Du an diesem Wochenende zahlreiche Clubs auf dem Kiez besuchen, denn in nahezu jedem Lokal findet ein Auftritt im Rahmen des Reeperbahnfestivals statt. Zusätzlich gehört dieses Jahr noch die Elbphilharmonie dazu. Es werden rund 40.000 Besucher erwartet. Mehr Infos.

Gibt es auch noch:

    • Wacken – 01-03. August 2019 – Ausverkauft – Webseite
    • Ferdinands Feld Festival – 03. August 2019 – Webseite
    • Watt en Schlick Fest – 02.-04. August 2019 – Webseite

Titelbild: Deichbrand Festival – Foto: Christopher Bohlens

Update: 16.07.2019 – 13:00 Uhr – Das Deichbrand fehlte, haben wir ergänzt.
Update: 31.07.2019 – 10:00 Uhr – Das Calluna Festival ergänzt.

16. Juli 2019

About Author

Christopher Bohlens Schreibt immer irgendwas über Hochschule, Politik oder Veranstaltung wo es so richtig kracht, wie Festivals. Liebt Investigativen Journalismus und beschäftigt sich viel mit Daten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.