Einwanderungsland Europa
Hochschule & Politik, Titelblatt

Einwanderungsland Europa

Flyer zur Veranstaltungsreihe / (C) Leuphana Universität Lüneburg
Flyer zur Veranstaltungsreihe / (C) Leuphana Universität Lüneburg

Universität und Volkshochschule fragen: Wie begegnet Lüneburg der Welt? Ein gemeinsames Projekt der Leuphana und der Volkshochschule Region Lüneburg startet diese Woche. Zahlreiche Veranstaltungen sind bis Juni 2016 geplant.

„Wer von „Flüchtlingsströmen“ oder „Flüchtlingslawinen“ redet, gibt Ängsten ein Bild und einen Namen. Ein alarmierender Blick auf die Wirklichkeit soll uns sagen, was Sache ist. Was aber, wenn wir reale Zusammenhänge gerade verhüllen, indem wir Naturgewalten bemühen, um flüchtende Menschen ins Bild zu setzen? Die Menschen, die nach Europa kommen, sind keine Launen der Natur. Dass sie die Notwendigkeit sehen, ihre Heimat zu verlassen, ist Ergebnis politischer, das heißt von Menschen gemachter Entscheidungen und Versäumnisse.

Die Volkshochschule Lüneburg und die Leuphana laden ein zu einer öffentlichen Bildungsreihe „Einwanderungsland Europa: Wie begegnet Lüneburg der Welt?“.

Am 21. Januar eröffnet die Reihe mit einem World-Café und der Frage: Was macht das Zusammenleben gut?“

Die Reihe „Einwanderungsland Europa – Wie begegnet Lüneburg der Welt?“ ist eine Initiative der Leuphana Universität Lüneburg und der Volkshochschule Region Lüneburg.

Weitere Informationen und Programm unter: http://www.leuphana.de/einwanderungsland

Autor: Christopher Bohlens

22. Januar 2016

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar