Diese Woche schon was vor?
Titelblatt, Unikultur

Diese Woche schon was vor?

Ach wie schön, dass ihr alhttp://www.kleingeldprinzessin.de/le wieder da seid. Die ersten Vorlesungen und Seminare sind geschafft, das Wetter ist Bombe und Lüneburg lädt wieder hier und da zu Veranstaltungsperlen ein. Hier also die Veranstaltungstipps für KW 18 (28.04.-04.05.)

 

 Dota treffen …

könnt ihr morgen Abend im Salon Hansen. Salonschönheiten lädt herzlich ein zum Konzert von Dota Kehr (alias Kleingeldprinzessin) und Jan Rohrbach.  Bekannt wurde die Kleingeldprinzessin vor allem für ihre wunderschönen Texte und die entspannte Art Musik zu machen. Der Einlass beginnt 21 Uhr und ab 21.30 Uhr geht es los. Der Preis für Eintrittskarten liegt im VVK bei 10 € (LZ Konzertkasse oder Freiraum Lüneburg). Und wer gerade noch am Zweifeln ist, lasse sich bitte hier überzeugen.

Für alle Hobbyphilosophen …

denen das mentale Hakenschlagen am Osterwochenende zu kurz gekommen ist, empfehlen wir ganz herzlich 10 Minuten Philosophie. Die Vortragsreihe startete bereits letzte Woche und findet jeden Dienstag von 12 Uhr bis 12.10 Uhr im Hörsaal 4 am Hauptcampus statt. Prof. Dr. Yvonne Förster-Beuthan wird sich am 29. April mit ihrem Vortrag zur „Philosophie der Verkörperung“ die Ehre geben. Wer gerne mehr über die Forschung von Frau Prof. Dr. Förster-Beuthan wissen möchte, oder sich für das Thema Zeit und Zeiterfahrung interessiert, ist außerdem mit diesem kleinen Artikelchen  gut beraten.

Der engagierte Student …

sollte auch über aktuelle Politik gut informiert sein. Die Krimkrise und ihre Auswirkungen auf die europäische Gemeinschaft sind bestenfalls beunruhigend bis erschütternd. Die öffentliche Debatte scheint jedoch nicht im adäquaten Maße stattzufinden. Wie konnte es überhaupt so weit kommen und wie geht es jetzt weiter? Die drei Ukraine Spezialisten Prof. Dr. (Emeritus) Otto Luchterhandt (Rechtswissenschaften Universität Hamburg), Prof. Dr. Rudolf Mark (Geschichtswissenschaft HSU Hamburg) und Prof. Dr. Dr. h.c. Victor Dönninghaus (IKGN e.V. Universität Hamburg) werden diese und andere Fragen auf der Podiumsdiskussion am Mittwoch (30. April) diskutieren. Die Veranstaltung wird organisiert vom Zentrum für Demokratieforschung der Leuphana Universität und vom Nordost-Institut in Lüneburg und beginnt 18 Uhr im Hörsaal 4. Auch nichtstudentische Zuhörer sind gerne eingeladen der Veranstaltung beizuwohnen.

 Autorin: Anna Christin Koch

 

28. April 2014

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar