Diese Woche schon was vor?
Titelblatt, Unikultur

Diese Woche schon was vor?

Der erste Advent ist geschafft und die Lüneburger Innenstadt duftet nach gerösteten Mandeln. Das ist aber noch lange kein Grund, jeden Abend mit dem Plätzchenteller auf dem Sofa zu verbringen. Daher hier die Veranstaltungstipps für Kalenderwoche 49 (03. Dezember – 08. Dezember).

Rent, die letzte Musicalproduktion des Theater Lüneburg / (c) Foto: Theater LüneburgWer sich gerne längerfristig bindet …

hat jetzt die Chance, bis in den Sommer den Terminkalender mit Kunst und Gesang zu füllen. Die diesjährige Musicalproduktion der Leuphana und des Theaters Lüneburg sucht am Donnerstag (5. Dezember) nach neuen Talenten. Interessierte können sich hier per E-Mail an svenjahuckle @ yahoo.de (ohne Leerzeichen) anmelden und zwischen 10.30 Uhr und 14 Uhr oder zwischen 16 Uhr und 19 Uhr zum Vorsingen erscheinen. Außerdem findet ein Workshop für die Teilnehmer am 7. (10 Uhr bis 14 Uhr) und 8. Dezember (10 Uhr bis 18 Uhr) statt.

Beim Workshop kann man seinen inneren Künstler rauslassen! / (CC) Foto: martinak15/Flickr

Wer lieber den Pinsel schwingt …

bekommt am 4. Dezember die Möglichkeit sich auszutoben. Unter dem Titel „Farbe Landschaft Komposition“ stellt die Leuphana Universität mit Anette Kügler nicht nur einen Kunstworkshop für Studierende bereit, sondern liefert auch kostenlos alle Materialien dazu.

Hobbykünstler melden sich vorab per E-Mail an kultur.lg @ stw-on.de (ohne Leerzeichen) zum Kurs an und finden sich gegen 14.15 Uhr auf dem Unicampus am Kunstatelier C 22 ein. Die Übungen mit Acryl- und Aquarellfarben, Gouache, Pastellstiften und Ölkreiden dauern voraussichtlich bis 17.30 Uhr. Sollten die Plätze für den 4. Dezember bereits vergeben sein, bietet sich am 11. Dezember noch einmal die Möglichkeit zur Teilnahme.

Auslandssemester unter Palmen? Das geht. / (CC) Foto: shazwan/Flickr

Für die Schusseligen …

an dieser Stelle eine kleine Erinnerung: die Vergabe von Austauschplätzen für die kommenden Semester WS 14/15 und SS 15 läuft nur noch bis zum 6. Dezember. Bis dahin müssen alle notwendigen Unterlagen in zweifacher Ausführung beim International Office eingegangen sein.

Eine Bewerbung lohnt sich, denn noch sind viele interessante Plätze nicht vergeben wie diese Übersicht zeigt. Und was lenkt einen besser vom kalten Wetter ab, als die Aussicht, nächstes Jahr Weihnachten in Mexiko oder Australien zu feiern?

Ein Mädchen namens Yssabeau / (c) Plakat: HfBK Hamburg

Ein Dialog der Kulturen …

findet am Dienstag (03. Dezember 2013) ab 19 Uhr im Café Stadtgespräch statt. Hier präsentiert das Team von Kulturrausch Rosana Cuellars Kurzfilm „Ein Mädchen namens Yssabeau“.

Dieser handelt von einer junge Frau, die sich ganz in einer fremden Kultur verliert und gleichzeitig versucht zu schützen, was sie als ihr „Ich“ versteht. Nach dem Film, der 2011 auch auf der Berlinale gezeigt wurde, gibt es die Möglichkeit, mit der Regisseurin selbst zu sprechen oder Sarah Hardjowirogo und Kristof Gundelfinger beim Darbieten ihres Liederzyklus „L’amour abstrait“ zu lauschen.

Der Eintritt kostet 5 Euro (erm. 3 Euro) und ab 18.30 Uhr beginnt der Einlass.

Autorin: Anna Christin Koch

3. Dezember 2013

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar