Der Univativ-Wahlbot: Eure Entscheidungshilfe für die StuPa-Wahl 2018
Hochschule & Politik

Der Univativ-Wahlbot: Eure Entscheidungshilfe für die StuPa-Wahl 2018

VOM 28. BIS ZUM 30. MAI WIRD AN DER LEUPHANA WIEDER GEWÄHLT. UM EUCH BEI EURER ENTSCHEIDUNG ZU HELFEN, HABEN WIR DEN UNIVATIV WAHL-BOT ENTWORFEN.

SO GEHT’S:

Ihr beantwortet einfach 21 Fragen mit „Stimme zu“, „Stimme nicht zu“ oder „Neutral“ und erhaltet am Ende euer Ergebnis. Das verrät euch, mit welchen Listen ihr die größten Übereinstimmungen habt. Sind euch manche Themen besonders wichtig, könnt ihr diese gewichten, damit sie am Ende doppelt gewertet werden.

>> HIER GEHT’S ZUM UNIVATIV WAHL-BOT!


WAS WIRD EIGENTLICH GEWÄHLT?

Ihr wählt das „Student*innenparlament“ – kurz StuPa.
Das Stupa besteht insgesamt aus 17 studentischen Mitgliedern – damit ist es das das höchste beschlussfassende Gremium in der Studierendenschaft und vertritt mit seinen Entscheidungen alle Studierenden der Universität Lüneburg. Hier wird z. B. darüber entschieden, was mit den Studi-Geldern passiert (17 Euro pro Student*in).
Außerdem ist das StuPa u.a. für den hochschulpolitischen Rahmen, die Wahl und Kontrolle des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) und die Aufstellung des studentischen Haushaltes verantwortlich. Im Wesentlichen besteht die Arbeit des StuPas darin, den hochschulpolitischen Kurs der Studierendenschaft mitzubestimmen, verschiedene Anträge zu verhandeln sowie Satzungen, Ordnungen und Richtlinien zu beschließen.

WEN KANN ICH WÄHLEN UND WIE?

Euer Kreuz könnt ihr insgesamt bei drei kandidierenden Personen setzen. Dabei ist entscheidend, auf welcher Liste diese Personen stehen – die Liste ist in diesem Fall etwa gleichzusetzen mit einer politischen Partei und kann dabei sowohl aus einem Zusammenschluss von Kandidatinnen und Kandidaten aus politischen, aber auch aus Interessengruppen bestehen. Auf Basis der Anzahl der Stimmen für Mitglieder einer Liste insgesamt wird entschieden, wie viele Plätze aus dem StuPa an die jeweilige Liste gehen. Die drei Stimmen können jeweils über alle Listen verteilt werden, Stimmhäufung für eine Kandidatin oder Kandidat ist nicht zulässig.

WO KANN ICH WÄHLEN?

In der Mensa am Montag von 10-16 Uhr, am Dienstag von 10-16 Uhr und am Mittwoch nur von 10-15 Uhr. Das Wahllokal ist in der Mensa, Campus Scharnhorststr. ausgeschildert. Denkt an den Studierendenausweis und einen Lichtbildausweis.

HIER LEST IHR, WELCHE LISTEN ZUR WAHL STEHEN:
Die Beschreibungen stammen von den jeweiligen Listenvertretern.


Liste 1: Juso HSG

Unsere Ziele für die kommende Legislaturperiode sind:
– restriktionsfreie Rahmenprüfungsordnung
– 24-Stunden-Bibliothek
– familienfreundlicher und barrierearmer Campus
– gute Arbeitsbedingungen für SHK / WHK
– einfacher Einstieg in die Hochschulpolitik
– elternunabhängiges BAföG
– bezahlbarer und ausreichender Wohnraum
– verbesserte Technik in Veranstaltungsräumen
Auf unserer Facebookseite könnt ihr unsere Positionen ausführlicher nachlesen


Liste 2: campus.grün

Campus.grün Lüneburg ist eine unabhängige, grün-alternative Hochschulgruppe. Neben der Förderung der politischen Willensbildung der Student*innenschaft, zum Beispiel durch Seminare und Vorträge, setzt sich campus.grün für ein selbstbestimmtes Studium, einen politisch aktiven AStA und echte Nachhaltigkeit an der Uni ein. Wenn ihr noch Fragen oder Anregungen habt schreibt uns einfach an campus.gruen@leuphana.de oder bei Facebook!


Liste 3: Linke.SDS

Der Sozialistisch Demokratische Studierendenverband „dielinke.SDS“ streitet für bessere Studienbedingungen an den Hochschulen und versteht dies als Teil einer umfassenden gesellschaftlichen Auseinandersetzung gegen den marktradikalen und antidemokratischen Umbau der Gesellschaft, gegen Sozialabbau, gegen Ausgrenzung und Diskriminierung aller Art, gegen Krieg und Umweltzerstörung. Dies alles im Bündnis mit anderen Mitgliedsgruppen der Universitäten, Gewerkschaften, Bewegungen und linken Parteien.


Liste 4: Kritisch-Unabhängige Liste (KUL)

KUL begreift sich als parteiunabhängiger Zusammenschluss, der fakultäts- und fachübergreifend die Interessen aller Studis vertritt. Wir wollen: ein freies und mündiges Studium, gute Finanzierung von Bildung, mehr günstigen Wohnraum, Förderung von Engagement, studentische Mitbestimmung und Gleichberechtigung auf allen Ebenen. Unsere Mitglieder beschäftigen sich in vielen Ehrenämtern aktiv mit dem Leben auf dem und um den Campus. So können wir schnell eure Interessen in unsere Arbeit aufnehmen.


Liste 5: Liberale Hochschulgruppe (LHG)

Wir stehen für die größtmögliche Freiheit jedes einzelnen Menschen, die ihre Grenzen in der Freiheit anderer findet. Die LHG wendet sich dagegen, dass individuelle Gestaltungsmöglichkeiten durch administrative Regelungen unnötig eingeschränkt werden. Deshalb setzen wir uns für studentische Rechte ein: Faire Prüfungsbedingungen, elternunabhängiges Bafög und ein freies, selbstbestimmtes Studium.


Liste 6: Ring Christlich-Demokratischer Studenten Lüneburg

Der RCDS in Lüneburg steht für eine Alternative zur bisherigen Politik und zum realitätsfernen AStA. Wir setzen uns für eine Entideologisierung der Hochschulpolitik ein und fordern wieder mehr Campus Bezug! Die Freiheit von Fachschaften und Initiativen wollen wir stärken und sie unabhängiger vom AStA stellen. Auch lehnen wir entschieden Extremismus jeglicher Couleur ab, denn #jederExtremististMist!


Der Wahl-Bot ist ein Service der Univativ-Arbeitsgruppe „Hochschule & Politik“:
Christopher Bohlens, Jan Gooß (Mitglied der LHG), Cornelia Braun, Pune Karimi und Charlotte Hochegger.

Bild (c): Arnaud Jaegers

25. Mai 2018

About Author

Koordination