Aufruf: Lip-Sync-Flashmob in der Lüneburger Altstadt
Titelblatt, Unikultur

Aufruf: Lip-Sync-Flashmob in der Lüneburger Altstadt

Flashmobs sind als Phänomen des 21. Jahrhunderts bereits jetzt schon Kult. Es gibt unzählige Spielarten – viele davon werden als Aktionskunst angesehen. Jetzt könnt auch ihr bei einem Flashmob direkt in Lüneburg dabei sein!

Für die Konferenz Video Vortex #9 plant die irische Künstlerin Stephanie Hough eine Art Flashmob im Lüneburger Stadtraum, bei dem alle Teilnehmenden gemeinsam zu einem bekannten Pop-Song „singen“ und tanzen. In Anlehnung an die auf Youtube und anderen Plattformen verbreiteten Videos von Leuten allen Alters, die zu ihren Lieblingssongs lippensynchron singen und sich in Szene setzen, plant Stephanie Hough eine Aktion im öffentlichen Raum: Als Live-Aufführung einer internetspezifischen Aktion, überträgt die Künstlerin das Online-Phänomen des „Lip-Sync-Videos“ in den „Realraum“.

Mit der Aktion sind Freunde der Popmusik, Karaoke-Sängerinnen, Hobby-Tänzer und alle Youtube-User in der Region aufgefordert, ihre Haarbürste zum Mikro zu machen. Mit diesen Haarbürsten ausgestattet und einem Song im Hintergrund werden die Teilnehmenden aus dem meist allein und daheim vor dem Computer ausgeführten Gesangsakt eine kollektive Aktion machen.

Für die Vorbereitung des Flashmobs wird es zwei Informationstreffen geben: am 20.02.2013 und am 26.02.2013. Beide Treffen finden im Freiraum statt.

Alle Interessierten finden bereits jetzt weitere Informationen und einen persönlichen Aufruf der Künstlerin auf ihrem Projektblog.

Presseinformation: Alexandra Waligorski / Leuphana Arts Program

4. Februar 2013

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar