Titelblatt

Auf in den Festivalsommer

Festivals 2011 in Lüneburg und Umgebung. Packt eure Campingstühle, Zelte und Grille ein, kühlt das Bier und auf geht es in den Festivalsommer. Weil es nicht immer nur die großen und bekannten Festivals sein müssen, stellt euch Univativ an dieser Stelle kleinere Festivals in Lüneburg und Umgebung vor.

lunatic Festival
Am 10. und 11. Juni steigt wieder das lunatic Festival auf dem Campus der Leuphana Universität Lüneburg. Diesmal findet es zwei Tage lang und zum allerersten Mal auf der Mensawiese statt. Dendemann und Blumentopf sind genauso dabei wie Newcomer aus der Region. Außerdem wird es eine kleinere Bauwagenbühne geben, die sogenannte „Spielwiese“, auf welcher Künstler aller Art zeigen können, was sie drauf haben. Auf der großen Bühne geben sich am Samstag Bonaparte die Ehre. Auch internationale Künstler werden erwartet. Dop aus Frankreich, Ladi6 aus Neuseeland und Philadelphia Grand Jury aus den USA bereiten sich schon intensiv auf ihren Auftritt auf der Mensawiese vor. Das lunatic Festival hat in diesem Jahr zum Thema „Nachhaltigkeit“ einiges zu bieten. Die Aufsteller sind aus Recyclingmaterialien, das Essen Bio und die Initiatoren arbeiten mit dem Sponsor „Viva con Agua“ zusammen. Tagestickets für das lunatic gibt es für 23 Euro, zwei Tage kosten 32 Euro. Weitere Infos findet ihr auf www.lunatic-festival.de.

Wutzrock
„Bunt, laut, leise, jung alt, antifaschistisch, professionell und trotzdem nicht kommerziell!“ Das ist die Devise vom Wutzrock- Festival am Eichbaumsee in Hamburg-Allermöhe. Auf zwei Bühnen ist von Reggae zu Elektro, über Ska und Indie-Rock eine bunte Mischung aus allem dabei. Nebenbei gibt es Kinderfeste, Kleinkünstler, Fußballturniere für einen guten Zweck auf einem der ältesten Festivals Norddeutschlands. „Umsonst und draußen!“ ist ein weiterer Vorsatz, den sich das Festival, das 1979 zum ersten Mal stattfand, auf seine Fahnen schreibt. Das Festival finanziert sich durch Spenden und Sponsoren. Außerdem arbeiten alle Helfer und Helferinnen ehrenamtlich, so dass der Eintritt, das Zelten und die drei Tage Musik, Kunst, und Kultur für die mehreren tausend Besucher kostenlos sind. Auch dieses Jahr wieder, vom 26. bis 28. August 2011 am Eichbaumsee in Hamburg. Bisher bestätigte Bands: Danube´s Bank, The Sonic Boom Foundation, Le Fly. Infos und Line-Up kann man unter www.wutzrock.de mitverfolgen.

Deichbrand Festival
Dass auch an der Nordsee richtig gefeiert wird, beweist seit einigen Sommern das Cuxhavener Deichbrand Festival. Dieses Jahr steigt das dreitägige Highlight vom 22. bis 24. Juli auf dem Seeflughafen Nordholz. Dabei feiern 15.000 Besucher zu Elektro, House, Rave, Hip-Hop und Dance ab. Eingerahmt wird das Ganze unter anderem von Wattwandern, Kitesurfen und Wakeboarden sowie einer Feuer/Pyro-Show. Aber bei Deichbrand ist auch der Naturschutz wichtig, denn immerhin liegt das Wattenmeer direkt vor der Tür. Die Mitgliedschaft im Verbund „Sounds for Nature“ sorgt für eine bessere Umweltverträglichkeit. Überzeugen sollen die Besucher aber auch die für Festivalverhältnisse luxeriösen Sanitäranlagen: wassergespülte Toilettencontainer sowie massig Duschcontainer sind vorhanden. Doch noch wichtiger ist natürlich die Musik und das großartige Line-up: Bad Religion, Die Fantastischen Vier, Die Happy, Westbam, Bullet for My Valentine, Kettcar, Milk & Sugar, In Extremo, Fotos, Le Fly, Broilers uvm. Mehr Infos auf www.deichbrand.de – Tickets ab 65€.

Von Sarah Benecke & Deborah Kunkel und Lajos A. Rakow

30. April 2011

About Author

Redaktion