Titelblatt, Was Uns Bewegt

Alternativen zum Liegenbleiben

Statt morgens entnervt auf die Snooze-Taste einzuhämmern oder den Wecker an die Wand zu werfen, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie man den Tag effektiv angehen kann. Hier ein paar Anregungen:

Ein leckerer und entspannter Start in den Tag/ © Foto: Lena Meyer
Ein leckerer und entspannter Start in den Tag/ © Foto: Lena Meyer

Auf die Plätze, fertig, los! Ob es nun die Gymkarte ist, die du auf dem Weg zum Sportstudio schnell aus der Tasche kramst oder dir die Turnschuhe schnappst: du startest sportlich in den Tag. So bringst du den Kreislauf in Schwung und vertreibst die Müdigkeit. Danach lernt es sich viel besser. Zudem startest du mit dem guten Gefühl in den Tag, schon etwas für deine Kondition getan zu haben.

Statt morgens missmutig am Frühstückstisch zu sitzen und in aller Hektik ein paar Cornflakes zu verschlingen, kannst du dich einfach mal auf den Weg zum Bäcker machen. Über ein paar frische Brötchen und Croissants freuen sich nicht nur deine Mitbewohner, sondern vor allem dein eigener Magen. Und nach einem entspannten und leckeren Frühstück fühlt sich der anbrechende Tag dann nicht mehr ganz so unbezwingbar an.

Es ist Mittwoch oder Samstag? Auf geht’s, auf dem Lüneburger Wochenmarkt vor dem Rathaus warten von 7-13 Uhr zahlreiche Obst- und Gemüsestände auf deinen Besuch. Wie wäre es also mit einem selbstgekochten, frischen (und vielleicht sogar gesunden) Mittagessen? Anstelle von Pizza oder den obligatorischen Nudeln tritt ein frischer Salat oder ein (Gemüse-)Auflauf. Und beim Schlendern über den Marktplatz ergibt sich mit Sicherheit noch das eine oder andere kulinarische Schnäppchen.

Probier´s aus und du wirst sehen, dass es gar nicht mal so schlecht ist, den Tag etwas früher anzugehen – nach dem Motto: der frühe Vogel fängt den Wurm.

Autorin: Lena Meyer

19. November 2013

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar