Aktuelles zum Zentralgebäude – AStA-Büro bleibt in Gebäude 9, Libeskind verzichtet auf Lorbeeren
Hochschule & Politik, Titelblatt

Aktuelles zum Zentralgebäude – AStA-Büro bleibt in Gebäude 9, Libeskind verzichtet auf Lorbeeren

In den vergangenen Wochen berichteten wir bereits über die noch unklare Situation der Raumverteilung im Zentralgebäude, mittlerweile gibt es neue Entwicklungen.

Das neue Zentralgebäude – (C) Christopher Bohlens

AStA gegen Einzug ins neue Zentralgebäude

Wie in einer der letzten AStA-Sitzungen beschlossen, wird der AStA nicht ins neue Zentralgebäude umziehen. Nach eigenen Angaben seien die Räumlichkeiten nicht für die Arbeit des AStA geeignet, sollen aber trotzdem Potenzial für andere studentische Initiativen bieten.

Derzeit wird an dem Konzeptpapier gearbeitet, welches ein Konzept der Studierendenschaft zur Verwendung der Räumlichkeiten auf dem Campus vorsieht. Ein weiteres Treffen zwischen Vertreter des AStA, StuPa und DSi mit dem Gebäudemanagement und Ombudsperson für Studierende soll am 16.03.2017 stattfinden. Zuvor trifft sich die Arbeitsgruppe, die das Konzeptpapier schreibt mit weiteren Interessierten am 09.03.2017 um 12 Uhr im AStA-Büro. Hier kann jeder teilnehmen.

Bisher bezahlt der AStA für seine Räumlichkeiten keine Unterhaltskosten für Strom, Wasser, Heizung, Müllentsorgung oder Reinigung. Die Leuphana teilte jedoch hierzu mit, dass derzeit geprüft wird, ob diese Kosten nicht zukünftig in Rechnung gestellt werden können.
Eine Anfrage beim Ministerium für Wissenschaft und Kultur (MWK) ergab, dass die Hochschule nach den Vorgaben des NHG im Rahmen der beidseits geltenden Loyalitätspflicht die Arbeit der Studierendenschaft unterstützt. Darunter wird gemeinhin auch die Zurverfügungstellung von Räumlichkeiten verstanden. Die Hochschulen sind aber nicht verpflichtet Kosten der laufenden Verwaltung der Studierendenschaft zu übernehmen – wie beispielsweise Reinigungskosten für Büroräume (dazu dürften auch Strom, Heizung, Müll gezählt werden). Diese Kosten seien aus dem eigenen Vermögen der Studierendenschaft zu tragen, so ein Sprecher des MWK.

Kritik am Zentralgebäude vom AStA

Während der Konferenzwoche hat der AStA eine Zusammenstellung der bisherigen Chronologie und Kritik in Rahmen einer Broschüre veröffentlicht und den interessierten Studierenden auf der Konferenzwoche zugänglich gemacht. Mittlerweile sind diese Informationen auch auf der AStA-Webseite verfügbar. Weitere Materialien finden sich auf der Sonderseite auf der AStA-Webseite. Ob der AStA die Broschüre auch bei der Feierlichen Eröffnung verteilen wird, ist offen.

Eröffnungsfeier

Am Samstag, 11.03.2017 von 11 bis 13 Uhr findet die große Eröffnungsfeier des Zentralgebäudes statt. Hierzu sind Vertreter aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Gesellschaft eingeladen. Viele Mitarbeiter*innen, Studierende und Ehemalige dürfen nicht teilnehmen, da der Platz begrenzt sei. Weitere Eröffnungstermine sind mittlerweile auf der Webseite zum Zentralgebäude veröffentlicht. Am 20.05.2017 soll zudem ein Bürgerfest stattfinden.

Daniel Libeskind und das Zentralgebäude

Zur Eröffnungsfeier wird auch Daniel Libeskind, der Architekt des Gebäudes und bis Ende 2016 nebenberuflicher Professor an der Leuphana erwartet. Liebeskind bot mit weiteren Verantwortlichen an der Leuphana verschiedene Seminare zur Beteiligung am Zentralgebäude an.
Studierende, die in der Vergangenheit in Seminaren von Keller und Libeskind zur Gestaltung, Entwicklung und Marketing des Zentralgebäudes mitgewirkt haben, erhielten nach eigenen Angaben ebenfalls keine Einladung. „Die Beteiligungsmöglichkeiten für die Studierenden zum Zentralgebäude waren da, aber nachdem das Seminar vorbei war, hat man nie wieder was gehört“, sagte ein Teilnehmer der Univativ.

Auf der Leuphana Webseite finden sich viele Hinweise zu Daniel Libeskind, insgesamt ergab unsere Suche 98 Treffer. Auf der Webseite von Daniel Libeskind findet sich jedoch kein Hinweis auf die Leuphana, Lüneburg oder das Zentralgebäude. Ebenso unter der Liste der bisherigen Arbeiten und Entwürfe oder den Socialmedia-Kanälen des Architekten (Instagram und Twitter)  wird die Arbeit für die Leuphana nicht aufgeführt.

In Kürze mehr…

Die Univativ hat der Leuphana auch noch einige Fragen zur Einbindung der Studierenden und deren Erklärungen für Raumbedarf gestellt, die Hochschule hat jedoch noch um etwas Geduld für die Antwort wegen der anstehenden Eröffnung gebeten.

Des Weiteren werden wir kommenden Samstag von der Eröffnungsfeier berichten.

Autor: Christopher Bohlens

7. März 2017

About Author

Christopher Bohlens


2 COMMENTS ON THIS POST To “Aktuelles zum Zentralgebäude – AStA-Büro bleibt in Gebäude 9, Libeskind verzichtet auf Lorbeeren”

  1. Du wirst gerade berühmt: https://www.landeszeitung.de/blog/lokales/471532-universitaet-bekommt-ihre-allee#comment-78611

    Hans-Herbert Jenckel, der geschäftsführende Redakteur und Lokal- und Online-Chef der Landeszeitung (Kürzel jj.), betreibt einen sehr berühmten Blog, dessen „Schwerpunkt auf Lokalpolitik und Stadtleben“ liegt und in welchem „beim Blick über den Tellerand die Auswirkungen auf Stadt und Landkreis Lüneburg im Fokus“ stehen.

    Jenckel betont immer wieder, dass er auch Gastautoren schreiben lässt („Gastkommentare sind willkommen“). Kim war im Dezember 2015 schon einmal dabei: https://www.landeszeitung.de/blog/blog-jj/286790-im-blog-jj-schreibt-heute-kim-torster-ueber-die-afd-auf-dem-campus-den-protest-und-die-meinungsfreiheit

    Vielleicht hast du ja Lust, deine Sicht der Ereignisse um Historie und Einweihung des Millionen-Baus heute oder morgen (also noch VOR DER ERÖFFNUNG am Sonnabend) einmal kurz bei Blog.jj darzustellen?

    Mail an: jj@landeszeitung.de

Schreibe einen Kommentar