Abfall ist Nährstoff – Umdenken für einen positiven Fußabdruck
Hochschule & Politik, Titelblatt

Abfall ist Nährstoff – Umdenken für einen positiven Fußabdruck

Am 23. und 24. September 2016 findet in Lüneburg zum dritten Mal der Cradle to Cradle Kongress statt. Das Cradle-to-Cradle-Konzept (C2C) – übersetzt „von der Wiege zur Wiege“ – hat die Natur zum Vorbild. Der Auftaktvortrag ist für alle kostenfrei.

C2C Kongress Logo / (C) C2C
C2C Kongress Logo / (C) C2C

Die Natur kennt keinen Abfall. Jedes Produkt kann wiederverwertbar sein, vorausgesetzt es wurde auch dafür entworfen. Ein kompostierbares T-Shirt oder ein zu 100 Prozent wiederverwertbarer Schreibtischstuhl zirkulieren dauerhaft in biologischen und technischen Kreisläufen. Der Cradle to Cradle e.V. trägt dieses Konzept durch Bildungs- und Vernetzungsarbeit in die Gesellschafft. In Lüneburg gibt es die lokale studentische Initiative C2C an der Leuphana, die u.A. bei der Ausrichtung des Kongresses hilft.

Der C2C Kongress ist die weltweit größte Plattform, die Menschen zum Thema C2C zusammenbringt und einen breiten Austausch ermöglicht. Wichtige Akteur*innen aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft erörtern akute Probleme für Umwelt, Wirtschaft und Gesellschaft und finden Lösungen für die Zukunft. Dafür arbeiten überwiegend freiwillige Helfer*innen an der Planung und Umsetzung des Kongresses.

In diesem Jahr sind als Akteur*innen unter anderem mit dabei:

  • Franz Alt | Journalist, Buchautor & Energieexperte
  • Bela B. | Schlagzeuger, Komponist, Sänger & Mitglied der Band „Die Ärzte“
  • Dr. Michael Braungart | Mitbegründer des C2C Konzeptes
  • Wolfgang Grupp | Alleiniger Inhaber und Geschäftsführer von Trigema
  • Lewis Perkins | Präsident des Cradle to Cradle Products Innovations Insitut
  • Sarah Wiener | Unternehmerin, Buchautorin & Fernsehköchin

Das weitere Programm, Tickets sowie weitere Informationen finden sich auf der Kongress-Webseite.

Kostenlos ist der Besuch des Auftakt-Vortrages von Prof. Dr. Michael Braungart (Mitbegründer des C2C-Konzepts, Gründer und wiss. Geschäftsführer der EPEA Internationale Umweltforschung GmbH in Hamburg, Professorentätigkeiten u.a. an Leuphana Universität Lüneburg und Erasmus Universität Rotterdam) am Freitag, 23.09.2016 von 18:00 – 19:30 Uhr im Hörsaal 2, Campus Scharnhorststraße.

Autor: Christopher Bohlens mit Material von C2C

21. September 2016

About Author

Koordination


Schreibe einen Kommentar