Engagieren leicht gemacht

Servicestelle stärkt Ehrenämter

Worum geht es?

Die Servicestelle Ehrenamt unterstützt und entlastet unerfahrene Akteur*innen im Lüneburger Ehrenamt durch Zuarbeit bei ihrer täglichen Arbeit z. B. in rechtlichen oder finanziellen Belangen und dem Bereitstellen von Räumen oder Sachmitteln bzw. dem Verweis dahingehend. Zudem bietet sie Beratung für Initiativen und Interessierte, wo sie gebraucht und gewünscht ist. #Teilhaben #FüreinanderMiteinander #LokaleIdentitätSchaffen+Erhalten

Was ist das Ziel?

Die Servicestelle reduziert bzw. vereinfacht den alltäglichen (Selbst-)Verwaltungsaufwand für die zahlreichen Lüneburger Initiativen und Ehrenamtlichen deutlich, sodass sie sich auf ihr eigentliches Engagement konzentrieren können, was das Ehrenamt als solches stärkt. #InDerNachbarschaft #Ich2030 #DieGanzeStadt

Woher kommt die Idee?

Diese Lüneburger Lösung basiert auf Ergebnissen des Workshops zum Themenfeld Stadtleben gestalten.

Als Inspiration dienten Beispiele wie das Haus des Engagements, der Bürgertreff der Stadt Nürtingen, die Servicestelle Essen.engagiert sowie die persönlichen Erfahrungen der im Ehrenamt tätigen Workshop-Teilnehmer*innen.

Z

Wer ist dabei?

Eine Lüneburger Lösung?

Lüneburg zeichnet sich aus durch eine Vielzahl junger, studentischer und zivilgesellschaftlicher Initiativen. Oft mangelt es hier noch an Erfahrung in punkto Administration, die eine Servicestelle unterstützen könnte. Mit dem Paritätischen Wohlfahrtsverband, JANUN e.V., T.U.N. e.V. , dem Kreissportbund Lüneburg e.V., der amikeco-Willkommensinitiative e.V., Checkpoint Queer e.V., dem Dachverband der Studierendeninitiativen Lüneburg und weiteren gibt es viele Dachorganisationen, die bereits für die dazugehörigen Initiativen strukturgebend sind. Deren Arbeit zu synchronisieren und die vorhandenen Ressourcen zu bündeln, schafft nicht nur Synergieeffekte, sondern auch eine öffentliche Reichweite über die bisherigen Initiativen hinaus. Die Servicestelle Ehrenamt wird an bisherige Strukturen in der Stadt anknüpfen und die Zusammenarbeit der Stadt mit der Zivilbevölkerung stärken. Die Servicestelle arbeitet stadtweit. Zusätzlich dazu werden die Beratungsangebote in Sachen Ehrenamt auch dezentral in den Stadtteilhäusern ausgeweitet. #Servicestelle #Stadtleben #LüneburgerLösung #LüneburgGehtWeiter

Ihre Meinung

Eine Servicestelle als Schlüssel zum Erfolg für das Ehrenamt in Lüneburg? Was meinen Sie?

Wie müsste die Unterstützung gestaltet sein?

Die Servicestelle...

Wenn Sie sich selbst ehrenamtlich engagieren möchten:

Welche Form des Engagements passt am besten zu Ihnen?

So kann es losgehen

  • Beratungsangebote: Rechts- und Finanzfragen; Verweisberatung
  • Weiterbildung und Vernetzung: inkl. Raumnutzungskonzept
  • Stipendien: Unterstützung junger Initiativen in der Administration

#Bildung+Bewusstsein

  • Vorhandene Ressourcen
    • Netzwerke der Ehrenamtlichen
    • Angebot an Informationsveranstaltungen
    • Fortbildungen Freiwilligenmanagement
  • Benötigte Ressourcen
    • politische Unterstützung
    • Finanzierung und Wissen zur Antragstellung
    • Räumlichkeit für Servicestelle
    • Anbieter*innen von Fortbildungen

#Zivilgesellschaft #Buerger_innen

Und das sagen die Lüneburger*innen

Eine Servicestelle Ehrenamt, die bei der Verwaltung von Vereinen, strukturellen Fragen und z. B. Ideen zur Finanzierungen helfen würde, würde es jungen Initiativen und Vereinen ermöglichen, sich noch stärker auf die inhaltliche Arbeit zu konzentrieren. Gerade im Ehrenamt wäre es toll bei solchen administrativen Prozessen noch stärker unterstützt zu werden. Eine Servicestelle würde auch die Langfristigkeit von Initiativen durch die professionelle Unterstützung von außen steigern.

Corinna Krome

Vereinsvorsitzende, mosaique e.V.

Die administrativen Aufgaben nehmen in fast allen Bereichen stetig zu. Auch ehrenamtlich geführte Sportvereine müssen viel Zeit in Verwaltungsaufgaben und das Klären von administrativen, rechtlichen oder finanziellen Fragen investieren. Das schränkt die Vereine bei der Durchführung ihrer originären Ziele und kreativen Projekte oftmals ein. Die Errichtung einer Servicestelle würde viele Vereinen entlasten und helfen, sich wieder auf wesentlichen Dinge zu konzentrieren und Zukunftsperspektiven zu entwickeln.

Susanne Pöss

Geschäftsführerin, Kreissportbund Lüneburg e.V.

Gute Ideen sollen auch umgesetzt werden. Nicht in jedem Verein gibt es ehrenamtlich engagierte Personen für den bürokratischen Alltag. Gerade in Gründungsphasen bringt ein unterstützendes Netzwerk engagierte Menschen zusammen und verhilft somit den guten Ideen zum Erfolg.

Martin Boeing

Koordination des Ehrenamtes in der Flüchtlingsarbeit, Hansestadt Lüneburg

“Der eine wartet, dass die Zeit sich wandelt, der andere packt sie kräftig an und handelt” Johann Wolfgang Goethe. In diesem Sinne packen bereits sehr viele Lüneburgerinnen und Lüneburger mit an und handeln, um die gesellschaftlichen und gesellschaftspolitischen Herausforderungen für unsere gemeinsame Zukunft konkret vor Ort zu gestalten, das ist toll! Dabei finde ich die Idee einer “Servicestelle Ehrenamt” sehr sinnvoll, um die Menschen, welche sich bei uns engagieren wollen noch besser zu vernetzen und auch gemeinnützigen Intitutionen, Initiativen, Vereinen und Verbänden eine gute Möglichkeit der Unterstützung zu geben, damit sich jeder auf das konzentrieren kann, was er oder sie gut kann!

Katrin Wolter

Leitung FreiwilligenAgentur Lüneburg, Service- und Begegnungsstätte "Parlü"

Mitgestalten

Sie möchten dabei sein, mitgestalten, Ihre Meinung sagen? Kontaktieren Sie uns!

11 + 4 =

Diese Lüneburger Lösung leistet einen Beitrag zur Erreichung folgender Visionen

Diese Lüneburger Lösung trägt dazu bei folgende Sustainable Development Goals in Lüneburg umzusetzen und zu fördern