Light up Lamberti – Studierende illuminieren St. Lambertiplatz

Light up Lamberti – Studierende illuminieren St. Lambertiplatz

Am 23. Januar 2016 war der St. Lambertiplatz kaum wiederzuerkennen: Bodenfackeln zeichneten Konturen auf die Wiese, in deren Mittelpunkt ein feurig beleuchtetes Gerüst stand, eingerahmt durch stimmungsvoll angestrahlte Bäume.

Studierende der Leuphana Universität Lüneburg luden zusammen mit mehreren Projekt-Paten aus Lüneburg zum „Fest der kleinen Lichter- Light up Lamberti“ ein, gut 100 Lüneburger bestaunten die Installation. Im Rahmen des Moduls „Wissenschaft trägt Verantwortung “ und dem derzeit laufenden Wettbewerb „Zukunftsstadt Lüneburg 2030+ “ ließ ein Stadtplanungs-Seminar die abgegangene St.Lamberti-Kirche wieder zum Leben erwachen. Der damalige Turm wurde durch ein mit Lichtern in Szene gesetztes Gerüst für die Dauer des Abends wieder in die Gegenwart geholt. Der Lüneburger Lichtdesigner Wolfgang Groemer entwarf diese Konstruktion eigens für die Veranstaltung. Die Umrisse und massiven Grundpfeiler der Kirche wurden durch 250 Feuertöpfe nachgezeichnet und vermittelten einen Eindruck der früheren Mauern.

1860 musste die Kirche wegen Senkungsschäden abgerissen werden und verschwand vollends aus dem Lüneburger Stadtbild. Der Bauausschuss plant, den Platz bis zur 750-Jahr-Feier der Errichtung von St. Lamberti 2019 neu zu gestalten. Ziel ist es, den Standort wieder zu einem attraktiven Teil der Lüneburger Innenstadt zu machen und ihn in Gedenken an St. Lamberti als einen Ort der Begegnung neu zu entwerfen. Die Studierenden zeigten an diesem Abend mit ihrem Projekt, dass dies möglich ist.

Fähigkeiten

Gepostet am

12. Februar 2016