Der Univativ-Wahlbot: Eure Entscheidungshilfe für die StuPa-Wahl 2017

Share

VOM 11. BIS ZUM 17. MAI WIRD AN DER LEUPHANA WIEDER GEWÄHLT. UM EUCH BEI EURER ENTSCHEIDUNG ZU HELFEN, HABEN WIR DEN UNIVATIV WAHL-BOT ENTWORFEN.

Hochschulwahlen 2017 / ©Bild: Pixabay

SO GEHT’S:

Ihr beantwortet einfach 24 Fragen mit „Stimme zu“, „Stimme nicht zu“ oder „Neutral“ und erhaltet am Ende euer Ergebnis. Das verrät euch, mit welchen Listen ihr die größten Übereinstimmungen habt. Sind euch manche Themen besonders wichtig, könnt ihr diese gewichten, damit sie am Ende doppelt gewertet werden.

>> HIER GEHT’S ZUM UNIVATIV WAHL-BOT!


WAS WIRD EIGENTLICH GEWÄHLT?

Ihr wählt das Student*innenparlament – kurz StuPa.
Das Stupa besteht insgesamt aus 17 studentischen Mitgliedern – damit ist es das das höchste beschlussfassende Gremium in der Student*Innenschaft und vertritt mit seinen Entscheidungen alle Student*innen der Universität Lüneburg. Hier wird z. B. darüber entschieden, was mit den Studi-Geldern passiert (17 Euro pro Student*in).
Außerdem ist das StuPa u.a. für den hochschulpolitischen Rahmen, die Wahl und Kontrolle des Allgemeinen Studierendenausschusses (AStA) und die Aufstellung des studentischen Haushaltes verantwortlich. Im Wesentlichen besteht die Arbeit des StuPa darin, den hochschulpolitischen Kurs der Studierendenschaft mitzubestimmen, verschiedene Anträge zu verhandeln sowie Satzungen, Ordnungen und Richtlinien zu beschließen.

WEN KANN ICH WÄHLEN UND WIE?

Euer Kreuz könnt ihr insgesamt bei drei kandidierenden Personen setzen. Dabei ist entscheidend, auf welcher Liste diese Personen stehen – die Liste ist in diesem Fall etwa gleichzusetzen mit einer politischen Partei und kann dabei sowohl aus einem Zusammenschluss von Kandidat*innen aus politischen, aber auch aus Interessengruppen bestehen. Auf Basis der Anzahl der Stimmen für Mitglieder einer Liste insgesamt wird entschieden, wie viele Plätze aus dem StuPa an die jeweilige Liste gehen. Diese Plätze werden dann in der Regel mit denjenigen Kandidat*innen besetzt, die auf den oberen Listenplätzen gelistet worden sind.
Die drei Stimmen können jeweils über alle Listen verteilt werden, Stimmhäufung für einer*n Kandidat*in ist nicht zulässig.

HIER LEST IHR, WELCHE LISTEN ZUR WAHL STEHEN:
Die Beschreibungen stammen von den jeweiligen Listenvertretern.

Liste 1: Juso HSG

Als Juso-Hochschulgruppe Lüneburg stellen wir eine lokale Gruppe der Juso-Hochschulgruppen dar. An der Uni Lüneburg setzen wir uns für eine bessere Rahmenprüfungsordnung ein, die den Studierenden nützt. Wichtig ist für uns auch ein hochwertiges und nachhaltiges gastronomisches Angebot, welches nicht nur unter der Woche, sondern auch an Wochenenden zur Verfügung steht. Im Großen und Ganzen wollen wir den Campus und das Leben auf dem Campus ein Stück lebenswerter machen.


Liste 2: dielinke.SDS Lüneburg

Als Sozialistisch Demokratischer Studierendenverband (dielinke.SDS) streiten wir für bessere Studienbedingungen an den Hochschulen und verstehen dies als Teil einer umfassenden gesellschaftlichen Auseinandersetzung gegen den marktradikalen und antidemokratischen Umbau der Gesellschaft, gegen Sozialabbau, gegen Ausgrenzung und Diskriminierung aller Art, gegen Krieg und Umweltzerstörung.


Liste 3: Campus.Grün

campus.grün Lüneburg ist eine unabhängige, grün-alternative Hochschulgruppe.
Wir stehen für ein selbstbestimmtes Studium, einen politisch aktiven AStA, echte Nachhaltigkeit und politische Bildung an der Uni. Als eure Vertreter*innen im StuPa werden wir zu einer konstruktiven Debattenkultur beitragen.
Wenn ihr noch Fragen oder Anregungen habt, schreibt uns einfach an campus.gruen@leuphana.de oder bei facebook!


Liste 4: die dr3i – Eure Liste für Wirtschaft, Recht und Bildung

die dr3i – Das sind Personen unterschiedlicher Fakultäten sowie Mitglieder der Fachschaften und Fachgruppen der Fakultäten Wirtschaft und Bildung: Fachschaft Business, Economics & Management, Fachgruppe Rechtswissenschaft und Fachschaft Bildung. Zu unseren Zielen gehören eine realistische Reform der aktuellen RPO, mehr Entscheidungsfreiheit von Fachschaften und FGVen, eine Verbesserung der Masteranschlussfähigkeit, ein familienfreundlicherer Campus und die Wiedereinführung unbenoteter Module.


Liste 5: RCDS Lüneburg

Im RCDS engagieren sich Studenten aller Fachrichtungen. Der Verband ist der größte, älteste und einflussreichste politische Studentenverband Deutschlands. Über 100 Gruppen im ganzen Bundesgebiet setzen sich in ihren Hochschulgremien für die Hochschulpolitik ein. Auf Europäischer Ebene ist der RCDS Teil der European Democrat Students. Zudem ist der RCDS anerkannter Gesprächspartner für Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Er bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Veranstaltungen und Services.


Liste 6: Liberale Union

Anmerkung der Redaktion: Diese Liste hat leider nicht auf unsere Anfragen reagiert und ist daher nicht Teil des Univativ Wahlbots.


Liste 7: Kritisch-Unabhängige Liste

KUL begreift sich als parteiunabhängiger Zusammenschluss, der fakultäts- und fachübergreifend die Interessen aller Studis vertritt.
Wir wollen: ein freies und mündiges Studium, gute Finanzierung von Bildung, mehr günstigen Wohnraum, Förderung von Engagement, studentische Mitbestimmung und Gleichberechtigung auf allen Ebenen.
Unsere Mitglieder beschäftigen sich in vielen Ehrenämtern aktiv mit dem Leben auf dem und um den Campus. So können wir schnell eure Interessen in unsere Arbeit aufnehmen.


Der Wahl-Bot ist ein Service der Univativ-Arbeitsgruppe „Hochschule & Politik“:
Christopher Bohlens, Jan Gooß, Kim Torster und Franziska Krämer.