Die Univativ

Share

Schön, dass Du zu uns gefunden hast. Hier bist Du beim „Univativ – Das Lüneburger Hochschulmagazin“. Wir sind an der Leuphana Universität Lüneburg eine von über 30 ehrenamtlichen Initiativen, die unter dem Dachverband Studentischer Initiativen (DSi) organisiert sind. Mit unserer Gründung im Jahr 1995 sind wir übrigens eine der ältesten Initiativen der Universität. Seit 2006 existiert „Univativ online“ als Nachfolger des gedruckten Heftes mit einer eigenen Redaktion.

Thematisch berichten wir über alles, was an der Leuphana Uni Lüneburg berichtenswert ist: von Hochschulpolitik über interessante Veranstaltungen bis hin zur Vorstellung der Initiativen. Wir versuchen immer, die Themen aufzugreifen, die studentisches Interesse besonders wecken. Darüber hinaus berichten wir über all das, was in unserer schönen Studentenstadt geschieht und für euch wichtig ist. Letztendlich widmen wir uns aber auch allgemeinen gesellschaftlichen Themen. Einerseits sprechen wir in diesem Zusammenhang Themen wie beispielsweise die Atomkraft an, die bereits im gesellschaftlichen Diskurs angekommen sind. Andererseits recherchieren wir auch zu Phänomenen wie etwa Depressionen – Themen, die noch nicht ausreichend in der Öffentlichkeit diskutiert werden. Wir möchten den Lesern damit einen lockeren Zeitvertreib in den Pausen bieten, aber auch die Möglichkeit schaffen, über den Tellerrand hinaus zu blicken. Wir verlassen uns nicht nur auf die festen Redakteure der Initiative, sondern freuen uns auch über Artikeleinsendungen durch Studierende aller Studiengänge und Fachsemester .

Unser Ziel für die Redaktion ist, dass jeder in lockerer und angenehmer Atmosphäre journalistische Erfahrungen sammeln kann. Die Organisation des Redaktionsalltags wird von der Redaktionsleitung übernommen, die auch gleichzeitig als Vorsitzende des „Univativ – Das Lüneburger Hochschulmagazin“ fungieren. Darüber hinaus haben wir neben den fleißigen Schreibern in der Redaktion Verantwortliche für die Homepage, unseren Facebook-Auftritt, PR und Koordination.

Wir alle sind ehrenamtlich in der Univativ tätig, nach unserem eigenen Verständnis arbeiten wir  frei, unabhängig, überparteilich und beachten den Pressekodex. Sollte es einen Interessenkonflikt geben, so geben wir dies hinter dem Namen des Autors an. Sollten Teile der Berichterstattung auf Grund von Einladungen oder bezahlten Reisen erfolgt sein, so wird dies ebenfalls kenntlich gemacht. Werden Fremde Inhalte übernommen, so kennzeichnen wir am Ende, dass fremde Inhalte mit in den Artikel eingeflossen sind.

Unsere Vereinssatzung findest du hier.