MutRewa website

News

25 Jul : 12:14
Entry of biocides and their transformation products into groundwater via urban stormwater infiltration systems

Die Ergebnisse aus drei Jahren sehr erfolgreicher Zusammenarbeit zur Belastung von Zuflüssen zu Regenwasserversickerungssystemen mit bioziden Rückständen und deren möglicher Eintrag ins Grundwasser wurden nun in der internationalen hochrangigen Fachzeitschirft Water Research veröffentlicht.
 
wr_hensen.jpg
 
Birte Hensen, Jens Lange, Nicole Jackisch, Franziska Zieger, Oliver Olsson, Klaus Kümmerer (2018, in press) Entry of biocides and their transformation products into groundwater via urban stormwater infiltration systems. Water Research.
 
 
25 Jun : 16:22

Ein Beitrag auf der Titelseite des Kaiserstühler Wochenberichts zu den MUTReWa Erkenntnissen im Studiengebiet des Löchernbachs bei Eichstetten am Kaiserstuhl.
25 Jun : 16:12
Nach dreijähriger Forschung in Eichstetten gibt es Ergebnisse zum Verhalten von Pflanzenschutzmitteln in angelegten Feuchtgebieten.
30 Mai : 08:57
Das MUTReWa Projekt hat in Ihrer Broschüre die Kernergebnisse aus dreijähriger Forschungszeit zusammengefasst und liefert abgeleitete Maßnahmen und Empfehlungen für die regionale Wasserwirtschaft.

 
Hier geht es zum Dowmload der Broschüre LINK
broschre.jpg
15 Mrz : 13:37

Das MUTReWa-Projekt bedankt sich bei allen Workshop-Teilnehmern aus Wissenschaft und Praxis
für das große Interesse an den Forschungsergebnissen und gewonnenen Erkenntnissen aus dem BMBF-Projekt MUTReWa.

Vor allem aber möchten wir uns für die sehr guten Diskussionen und den gelungenen Erfahrungsaustausch bedanken, die uns zeigen welchen Beitrag das MUTReWa Projekt leistet und noch leisten kann.

abschlusstreffen.jpg
22 Jan : 13:03

 
 teaser_2_abschlussmeeting.jpg
 
nach drei Jahren intensiver Forschung, laden wir Sie ein zur Abschlussveranstaltung des BMBF Verbundprojektes:

"Maßnahmen für einen nachhaltigeren Umgang mit Pestiziden und deren Transformationsprodukten im Regionalen Wassermanagement (MUTReWa)"

Im Verbundprojekt MUTReWa wurden die relevanten Prozesse zur Mobilisierung und Transformation von Pestiziden aus der Intensivlandwirtschaft sowie von Bioziden aus urbanen Gebieten erarbeitet. Weiterhin wurde die Effektivität und Nachhaltigkeit ausgewählter Gewässerbewirtschaftungsmaßnahmen zur Verbesserung des ökologischen Zustands von Grund- und Oberflächengewässern bewertet. Daraus abgeleitete Empfehlungen wurden und werden in Kooperation mit der Praxis in das regionale Wassermanagement implementiert.
 
Wir möchten Ihnen die MUTReWa Kernergebnisse vorstellen und mit Ihnen gemeinsam diskutieren.

Das Programm der Abschlussveranstaltung finden Sie hier .

   Wann:     06.03.2018, 10.00 - 17.00 Uhr, Hörsaal 5
                                    
                                    
    Wo:          Leuphana Universität Lüneburg
                      Universitätsallee 1, 21335 Lüneburg


Wir würden uns sehr über Ihre Anmeldung per E-Mail (kratschmer@leuphana.de) freuen.
 
Für Rückfragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung.
19 Jan : 11:32

M³ - Messen, Modellieren, Managen
Der 20. Tag der Hydrologie am 22./23. März 2018 legt den Fokus auf die Schnittstellen und Wechselbeziehungen der drei Arbeitsbereiche Messen, Modellieren und Managen und richtet sich gleichermaßen an „ExperimentatorInnen“, „ModelliererInnen“ und „WasserwirtschaftlerInnen“.
 
In diesem Sinne beteiligt sich das MUTReWa Projekt aktiv mit Vorträgen und Postern am Tag der Hydrologie 2018.
 
Vortrag in der Session 6: Messen und Managen – Wassergüte
Eintrags-/Austragsdynamik von Metazachlor und seinen Transformationsprodukten in einem Retentionsteich
Autoren: Uta Ulrich (Vortragende), Jens Lange, Matthias Pfannerstill, Frank Steinmann, Nicola Fohrer
 
Vortrag in der Session 10: Messen, Modellieren und Managen – Wassergüte
Einfluss von Klimaänderungen auf das simulierte Umweltverhalten der Fungizide Boscalid und Penconazol in einem typischen terrassierten Weineinzugsgebiet
Autoren: Dieter Vollert (Vortragender), Maraike Denien, Klaus Kümmerer, Oliver Olsson
 
Vortrag in der Session 10: Messen, Modellieren und Managen – Wassergüte
Abflussverhältnisse steuern die Retention von Pestiziden und hydrologischen Tracern in Feuchtflächen
Autoren: Jens Lange (Vortragender), Jan Greiwe, Birgit Müller, Birte Hensen, Klaus Kümmerer, Oliver Olsson
 
Poster 1.23 [8511]:
Untersuchung zum Austrag und Verbleib von Metazachlor und seiner Transformationsprodukte Metazachlor Oxalsäure und Sulfonsäure in einem landwirtschaftlich genutzten Kleineinzugsgebiet
Autoren: Dieter Vollert (Vortragender), Jens Lange, Klaus Kümmerer, Oliver Olsson

Poster 1.24 [8543]:
Drohneneinsatz im Projekt MUTReWa als Grundlage für Dokumentation, Kartierung und Modellierung.
Autor: Alexander Krämer

Poster 3.22 [8417]:
FReWaB-PLUS – Webmodell zur Simulation von Wassermengen und Stofffrachten für Regenversickerungsanlagen.
Autoren: Alexander Krämer, Johannes Engel, David Mennekes, Franziska Zieger, Nicole Jackisch, Jens Lange

19 Jan : 10:49

Teilergebnisse zur Untersuchung vom Umweltverhalten hydrologischer Tracer sowie zu Ihrem Potenzial das Umweltverhalten von Pestiziden abzubilden konnten international veröffenlicht werden:
 
Lange, J., Olsson, O., Sweeny, B., Herbstritt, B., Reich, M., Alvarez-Zaldivar, P., Payraudeau, S., Imfeld, G. (online first 2017). Fluorescent tracers to evaluate pesticide dissipation and transformation in agricultural soils. Science of the Total Environment.
 
15 Jan : 10:09

ReWaM-Abschlusskonferenz am 08. bis 09. Mai 2018 in Berlin.
 
Im Namen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) lädt das Vernetzungs- und
Transfervorhaben ReWaMnet zur ReWaM-Abschlusskonferenz nach Berlin ein.
Im Rahmen der Veranstaltung werden die wesentlichen Erkenntnisse aus den 15 ReWaM-Forschungsverbünden
präsentiert und mit Vertretern aus Forschung und wasserwirtschaftlicher Praxis diskutiert.
Mit einer Laufzeit von jeweils drei Jahren arbeiteten die Verbünde an sektorübergreifenden, integrativen
Informations-, Wissens- und Entscheidungsgrundlagen zu den Themenbereichen Gewässerentwicklung
und Wasserbewirtschaftung, Gewässermonitoring, gewässerökologische Bewertungsverfahren sowie dem
Management der Gewässerqualität.
 
Seit einigen Tagen ist die Anmeldung online unter folgendem Link auf der ReWaM-Homepage möglich.
 
Wie bereits bei der Statuskonferenz, steht die Abschlusskonferenz wieder allen Interessierten offen. Für alle Teilnehmer ist die Konferenz inklusive Abendveranstaltung kostenfrei.
 
Veranstaltungszeiten
08. Mai 2018 – 10.00 bis 18.00 Uhr mit anschließender Abendveranstaltung
09. Mai 2018 – 08.30 bis 13.30 Uhr
 
Veranstaltungsort
Seminaris CampusHotel Berlin
Takustraße 39, 14195 Berlin
 
13 Nov : 10:06
Den Eintrag von Pflanzenschutzmitteln in Gewässer verhindern - Welche Maßnahmen helfen?

Im Rahmen des Mutrewa-Projekts wurden in den vergangenen zwei Jahren Untersuchungen zu Austrägen von Pflanzenschutzmittelwirkstoffen und deren Abbauprodukten
in Oberflächengewässer und oberflächennahes Grundwasser durchgeführt. Mithilfe von Informationsveranstaltungen und organisierten Diskussionsrunden wird versucht, Lösungsansätze zur Verminderung von Einträgen in die Gewässer zu entwickeln. Es hat sich gezeigt, dass viele Maßnahmen schwer umzusetzen sind, weil betriebswirtschaftliche Nachteile und Bedenken der Praktikabilität seitens der Landwirtschaft bestehen. Für diese Hindernisse gilt es, in weiteren Diskussionsrunden und im Dialog gemeinsam Lösungen zu finden.
 
Wechsle zur Seite       >>