» abstract
Der Hochschulverbund Control-Net entwickelt Online-Praktika für nahezu alle Bereiche der Automatisierungstechnik:
  • Messen-Steuern-Regeln (MSR),
  • Elektrische Antriebstechnik,
  • Industrielle Bildverarbeitung,
  • Grundlagen der Kommunikationstechnik,
  • Fertigungstechnik sowie
  • Fertigungssimulation.

Der Control-Net-Verbund besteht aus vier Fachhochschulen:
der Universität Lüneburg (ehemals Fachhochschule Nordostniedersachsen) (Verbundkoordinator), der Fachhochschule Düsseldorf, der Fachhochschule Köln (Abteilung Gummersbach) und der Fachhochschule Stralsund.

Das Angebot richtet sich an Studenten und Studentinnen der Automatisierungstechnik und ähnlicher mechatronischer Studiengänge. Es erreicht sowohl die berufliche Bildung als auch die betriebliche Weiterbildung. Durch die offene Plattform bietet Control-Net Ingenieurinnen und Ingenieuren, die in dieses Gebiet wieder oder neu einsteigen möchten, eine Arbeitsumgebung mit hoher Interaktivität an realen Anlagen, neuester Technologie und Kontakten zu Industrieunternehmen und Hochschulen auf dem Gebiet der Automatisierungstechnik.

Alle Praktika in Control-Net werden über das Internet an realen Anlagen durchgeführt.

Der Verbund hat hierzu folgende Arbeitsumgebungen konzipiert und teilweise entwickelt:

  • interaktive Kamerasteuerung,
  • Zeit- und Resourcenmanagement,
  • adaptierte Bedien-und-Beobachten-Umgebung (JAVA, Siemens WinCC etc.) sowie
  • interaktive Gruppenarbeit (collaborative learning).
Die Arbeit an den realen Anlagen wird durch die Bereitstellung von Lerninhalten über die E-Learning-Plattform ILIAS, einer » Open-Source-Software der Universität Köln, unterstützt. Die Praktika beinhalten Aufgaben, Lösungen und Tests. Die Lerner erhalten nach der erfolgreichen Durchführung des Praktikums ein Zertifikat.

Weitere Informationen über die zur Verfügung gestellten Softwarelösungen erhalten Sie auf der Website zum Verbundprojekt CONTROL-NET » www.controlnet24.de.

Das Projekt wird unterstützt durch das » Zukunfstinvestitionsprogramm des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.